Ortenauer Schlittenhunde Club

Crazy Dogs

Zughundesport

Canicross, Bikejöring, Dogscooter und Wagenrennen gehören zu den Zughundesportarten ohne Schnee. Es erfordert gut trainierte Hundeführer und Hunde um diesen Sport ausüben zu können. Zughunde sind sozialverträglich und sowohl körperlich als auch geistig gefordert und gefördert.

 

Eine Zughundeveranstaltung ist ein Highlight für die ganze Familie die Sport und/oder Hunde begeistert ist. Wer schnelle Pfoten, Spannung und Sportsgeist liebt, ist bei uns prima aufgehoben.


Canicross

Geländelauf mit 1 Hund / 1 Mensch Team. Geeignet für alle lauffreudigen Hunde ab 1 Jahr; keine Einschränkungen bei Rasse und Größe. Läufer und Hund sind durch eine Leine mit Ruckdämpfer verbunden (Hüftgurt beim Menschen, Zuggeschirr (X-Back etc.) beim Hund). Der Hund sollte sich vor dem Läufer befinden; das Tempo wird durch den Läufer bestimmt


Bikejöring

Das Team besteht aus 1 lauffreudigen Hund und 1 Mensch. Der Hund ist mittels einer Ruckdämpferleine mit einem geländegängigen Rad (MTB) verbunden oder direkt mit dem Radfahrer an einem Bauchgurt. Der Hund muss sich immer vor dem Rad befinden, sodass der Fahrer sich seinem Laufpartner anpassen muss. 


Scooter

Einstieg in die Gespannklasse mit Teams bestehend aus 1-2 Hunden. Geeignet für zugwillige Hunde mit den körperlichen Voraussetzungen einen Scooterbewegen zu können. Hunde und Scooter sind über eine Ruckdämpferleine miteinan­der verbunden. Geschwindigkeit wird durch die Hunde bestimmt, wobei der Mensch durch mittreten unterstützen kann. 


Gespanne

Gespanngruppen zwischen 2 und max. 14 Hunden ab 12 Monaten. Hunde werden i.d.R paarweise vor einen Wagen oder Schlitten gespannt, wobei sie jeweils über die zentrale Zugleine mit dem jeweiligen Gefährt verbunden sind.Musher (Gespannführer) steht auf dem Wagen oder Schlitten und gibt die Kommandos an den oder die Leader (vorderste Hunde), welche/r dann die Richtung und das Tempo   (Ø bis 25 km/h) für das Gespann vorgibt